Monatsticker August

Was? Der dritte Sommermonat ist schon vorbei??? August …. mein persönlicher Rückblick hier und heute …

Findet Ihr nicht auch, dass der Sommer immer etwas Atemloses hat? Als lebten wir im Zeitraffer. So viel gilt es zu erleben, Wärme, Sonne, und Wohlgefühl aufsaugen … tanken für die dunklen, kalten Monate (die wir dann auf andere Art ja auch genießen).

 

august

 

Duftende Heuwiesen, die Plantagen und Weinreben hängen nun voller Früchte, die zur Reife drängen,… Phlox, Rudbeckien, Sonnenblumen, Dahlien. Ein bacherlwarmer Bodensee – Badefreuden garantiert.

Gegen Ende des Monats, wie immer im August, schleicht sich so langsam der Spätsommer ein… immer noch barfuß und dünne Sommerkleidung – aber  kühle Luft am Morgen und Abend, feuchte Wiesen, ein bisschen Nebelschleier hier und da…  alles üppig – das Füllhorn ist voll … leise Melancholie …

 

Freunde/Familie/Feste:

  • Anne und Guy aus der Provence kommen zu Besuch
  • Edith – eine der Gewinnerinnen einer Miró-Eintrittskarte kommt zu Besuch
  • ein lustiger Abend im Biergarten bei toller Musik und kunterbunter Tischgesellschaft
  • Wochenendbesuch von Stefans Söhnen mit Anhang. Wie schön, mal alle Kinder hier zu haben!!
  • Bei der Arbeit im DAV kommt eine tolle Frau rein und stellt sich vor als Judika – man kennt sich ja vom Bloggen! Wie nett! Man fremdelt gar nicht und unterhält sich sogleich über Gott und die Welt … leider reicht meine Zeit nicht, ein ausführlicheres Treffen möglich zu machen!
  • Feierabendschwimmen und -picknick mit Conny. Das einfache Leben auf hohem Niveau! Leckerstes Essen und ein faszinierendes Spektakel: Das Gewitter zieht heran, der See wird dunkelgrün, der Himmel schwarz, Blitze und Donnergrollen… und Tschüß… alle radeln in Windeseile heim um das Haus dicht zu machen und die Terrassenkissen etc.. in Sicherheit zu bringen…
  • Ein besonderes Fest im Hospiz: Die Hauptamtlichen laden die Ehrenamtlichen zu einem Verwöhnabend ein und bedanken sich damit für die Zusammenarbeit.
  • Ein netter Abend mit meinen Eltern im Schloss der Künste
  • Treff mit Rolf, Susi und meinen Eltern in Oberdorf zur zünftigen Brotzeit um den großen runden Tisch im Adler
  • Ein schöner Abend mit unseren Freunden Renate und Sigi – Verwöhnmenü und gute Gespräche

Natur/Outdooor

Eseltrekking in Vorarlberg. Wandern und Campen – Outdoorfeeling garantiert!

Radtour zu zweit: von zu Hause nach Bregenz – mit der Gondel auf den Pfändergipfel und über den Pfänderrücken und Scheidegg wieder runter Richtung See und nach Hause

Wanderung zu viert: mit  Renate und Sigi von Sibratsgfäll nach Schönebach zum Kässpätzle essen. Schöner Ausklang des Monats!

 

radtour

Foto: Blick von der Gondel auf Bregenz mit Festspielbühne und Insel Lindau – oben auf dem Pfänder (für die Näherinnen: Softshelljacke (klick) tut am kühlen Morgen gute Dienste auf dem Rad

Erntezeit! Der Hopfen wird ab 24. August geerntet!. Schöner Sonntagsspaziergang durch die beeindruckenden Hopfengärten rund um Tettnang und Besuch des Hopfenmuseums

Kreativ im August:

ein Carmenshirt für meine Mutter : Jersey türkis mit farblich passendem Tüll

alte Jeansjacke mit einem farbenfrohen Rosen-Baumwollstoff wieder flott gemacht

ein schön schwingendes, rotes Röckchen

… am blauen Schal gestrickt ? … ja, ein minikleines bisschen…. (sicher lächeln die Hardcore-Strickerinnen… Schalprojekt im vierten Monat! ts ts ts….)

ein feines rosiges Blüschen

 

Musik:

KLANGkult (klick)  im Deuring-Schlössle in Bregenz

Monatsprojekt im August:

  • Vorgarten weiter aufgeräumt, Bambuswurzeln, herausgehackt, Zementplatten zerhackt und begonnen die Erde durch ein Sieb zu werfen (fleißiger Stefan!)……  aber der Sommer ist soo heiß und „Zuweilen macht es ja wohl nichts aus, wenn man seine Arbeit auf später verschiebt.“ – Der kleine Prinz / Saint-Exupéry ) …. dafür:  im Kopf viele Ideen, wie der neue Vorgarten „bewohnbar“ gemacht werden könnte
  • Heckenschnitt (David danke!) und das Gras um die Platten ausgestochen (David danke!)
  • alljährliche Reinigungsaktion der Saunabänke: sie werden im Garten mit Wurzelbürste und Schmierseife gründlich bearbeitet, mit dem Schlauch abgespritzt und in der Sonne getrocknet – immer an Hundstagen! (danke Ellen!)
  • Küchenstuhl abgeschliffen (danke Stefan!!!)

Lektüre im August:

Paul Auster – Die Brooklyn-Revue

Amy Waldman – Der amerikanische Architekt

Juli Zeh – Corpus Delicti

Fred Vargas – Die Nacht des Zorns

seit langem mal wieder: Lewis Carroll – Alice im Wunderland

 

Ich bin dankbar für diesen Sommer, der „sehr groß“ war…

 

Dieser Beitrag wurde unter Liebes Leben veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

8 Antworten zu Monatsticker August

  1. Rita sagt:

    Volles Programm bei dir, liebe Ellen und der Spruch passt. Nur immer klappt es nicht .
    Aber… dann fangen wir morgen damit an.
    Ich wünsche dir einen schönen Sonntag.
    Liebe Grüße
    Rita

  2. Hildegard sagt:

    Liebe Ellen!
    Herzlichen Glückwunsch zu so einem erfüllten Monat…ich wünsche dir einen ebensolchen Altweibersommer!
    Liebe Sonntagsgrüsse von Hilli

  3. Rena sagt:

    Wie heißt es, jedes schöne GEFÜHL………..
    und dein Augustticker, eine Erinnerung, enossenes nicht festzuhalten, sondern in deiner Form weiterzugeben. DANKE, Ellen – ein schöner August – meiner auch!!°
    So kann der *H*E*R*B*S*T* schon kommen, wir vertrauen auf den Rhytmus der uns immer erwachen lässt – egal welche Jahreszeit – denn uns wird beonderes geschenkt – – noch haben die Blätter grünes Laub aber sie stehen schon bereit sich in rot und gelb zu verwandeln – das große Farbenfest macht sich über den Nebeln breit – der Atem Herbst – noch eingehüllt in milder Sonne steigt aus den Feldern und kündigt die Vollendung von Wachstum und Reife an –
    Greifen wir zu – nach so einem herrlichen Sommer
    – kommen viele schöne Höhepunkte. – für dich*
    Herbstsonnengrüße *rena*

  4. Rügenfrau sagt:

    Liebe Ellen,

    als ich Deinen Rückblick so gelesen habe, war mir fast wie bei einem Vierteljahresrückblick. Aber wenn ich so an meine letzten 4 Wochen denke, dann waren die auch sehr voll.

    Sehr eigenartig fühlt es sich allerdings an, wenn die Ferien Anfang August schon vorbei sind, bei uns der Alltag einkehrt, draußen noch Sommer ist und die Insel voller Urlauber, Kultur und Feste und man mehr unternehmen möchte als möglich ist.

    Gilt die Einladung auf ein Tettnager Bier auch noch im nächsten Sommer? Ich hab so ne Ahnung, dass es dann nach Jahren mal in Richtung Süden geht …

    Nen lieben Gruß von Antje

  5. Irene Flügel sagt:

    Liebe Ellen,

    ein total ausgefüllter Monat liegt wohl hinter dir. Ich freue mich mit dir, wie du dein Leben gestaltest und genießt – und verfolge deshalb mit Freude ständig deinen Blog.

    Liebe Grüße
    Irene

  6. Wunderbar .. dein August !!

    🙂 .

  7. FadenStille sagt:

    Ja, du hast ja so recht, der Sommer vergeht, trotz langer Tage irgendwie im Flug und ich vermisse ihn jetzt schon.
    Im Wald herbstelt es und die Abende sind kühl und still ohne die Zikaden….
    Bis Anett

  8. kaze sagt:

    Ja, rappelproppenvoll und es klinkt aber , dass es schön und genußvoll war, voller lebensfreust und -lust. Man staunt rückblickend oft! Manchmal denke ich , tun wir zu viel, legen wir uns die Tage voll, voller als früher? oder wird es uns nur bewußt, wenn man so aufzeigt? Die Zeit ist schon das verückteste, was einem begegnet.
    Fabian habe ich natürlich gelesen.
    Welches der Bücher hat dich am meisten berührt?
    Ich grüße heute ganz herbstlich!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.