seelenruhig

Musée Rodin – Lieblingsmuseum

| Keine Kommentare

Das Musée Rodin ist mein erklärtes Lieblingsmuseum. Nicht zum ersten Mal verbringe ich hier kostbare Stunden. Auch diesmal nahmen wir uns viel Zeit. Es ist wunderbar in dem schön angelegten Garten von Kunstwerk zu Kunstwerk zu flanieren.

Wer kennt nicht den Denker – le penseur ?

Besonders beeindrucken mich immer die überaus kraftvoll gearbeiten Hände

und Füße von Rodins Skulpturen

Wunderschöne Körper. Hier unten die „Drei Schatten“  – „les trois ombres“ – man findet sie ganz oben auf der porte de l’enfer, dem Tor zur Hölle, als Portalskrönung wieder.

In den Innenräumen des Rodin-Museums unzählige weitere Schätze – u.a. natürlich der Kuss „Le Baiser“

aber auch herrliche Werke von Camille Claudel, der Schülerin, Assistentin und Geliebten Rodins.

Sehr bewegend: „Abschied“ – L’Adieu – vor allem vor dem Hintergrund der tragischen Liebesgeschichte von Rodin und Claudel  – sicherlich aber auch als Abschied von der Jugend zu interpretieren.

Ach, ich könnte Euch noch unzählige Kostbarkeiten aus dem Rodin-Museum zeigen. Es ist einfach ein Must, wenn man in Paris ist!!

Ein weiteres Streiflicht der Parisreise habt Ihr nun wieder gesehen.

Das Schönste aber an dieser Reise war zweifelsohne, dass meine liebe Mutter mit von der Partie war!

„Dass es der Zweck des Menschen ist, Ideen hervorzubringen,
ist nicht erstaunlicher als Duft und Farbe bei den Pflanzen.
Vielleicht sind die Düfte Ideen.“

Honoré de Balzac

Dieses Zitat las ich bei Nora im Blog Wohlerleben

Wunderschön, diese Idee!! Deshalb zeige ich Euch als Abschluss heute noch Rodins Skulptur „Balzac“

und: eine besonders schöne Rose aus dem Garten des Rodin-Museums

Danke fürs Begleiten bei meiner Rückschau!

Dank auch an Stefan, den leidenschaftlichen, unermüdlichen Fotografen!

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.