seelenruhig

Nussbraten

| 6 Kommentare

nussbraten_01

 

 

Nussbraten -ein Rezept, das uns begeistert! Beim Nähwochenende im April kennengelernt.

Wie’s gemacht wird steht unten – von mir etwas verändert

 

nussbraten_02

Nussbraten

1 mittelgroße gehackte Zwiebel

etwas Butter oder Olivenöl

1 große Tomate, in Würfel geschnitten

2 – 4 mittelgroße Champignons, gehackt

1 1/2 TL Mehl

1/8 – 1/4 l l Gemüsebrühe

100 g grob gemahlene Mandeln und 100g Cashewkerne

100 g frische Weizenvollkorn-Brotkrumen (ich habe eine Laugenbrezel vom Vortrag grob gerieben)

1 1/2 TL Hefeextrakt (VitamR)

Kräuter und/oder 1 TL Korianderpaste und 1 TL Sambal Oelek

etwas süßes Paprikapulver

Salz, Pfeffer

2 Eier

Zwiebel in Butter oder Öl 10 Minuten dünsten, dann Tomate und Pilze dazu und einige Minuten garen. Mehl dazu, leicht anschwitzen, mit Gemüsebrühe aufgießen und unter Rühren eindicken lassen. Vom Herd nehmen, restliche Zutaten einrühren, abschmecken.

Kastenform einfetten und die Seiten ausbröseln, einen Streifen Backpapier so einlegen, daß er an den Schmalseiten der Form etwas übersteht.

Masse in die Form geben, glattstreichen und mit eingefetteter Alufolie abdecken. Im vorgeheizten Ofen bei 190° C 30 Minuten backen, dann die Alufolie entfernen und nochmals 15 Minuten bräunen lassen.

Mit dem Messer an den Seiten lösen, mit dem Backpapier aus der Form heben und auf eine vorgewärmte Platte stürzen.

 

Dazu passt ein bunter Salat und unser selbst gemachtes Paprika-Tomaten-Relish mit Pimenton de la Vera. Das Rezept findet Ihr im Sammelalbum (klick) : Kulinairische Highlights

6 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.