Orientalisches Rosen-Zimt-Salz

 

Eine wunderbare Entdeckung, die unsere Küche sehr bereichert:

 

rosen_zimt_salz_01

 

Orientalisches Rosen-Zimt-Salz von Tanja Grandits – gefunden bei bushcooks kitchen

 

rosen_zimt_salz_02

 

100 gr. Meersalz
1 Zimtstange
3 grüne Kardamomkapseln
1 TL schwarze Pfefferkörner
1 EL Koriander
2 EL Duftrosenblätter
1 TL Minze
1 EL Zucker

 

Die Gewürze werden in der Pfanne geröstet und dann im Blitzhacker fein gemahlen. Anschließend mit dem Rest vermischt.  Der Duft im Haus bei der Herstellung ist eine Sensation!

Und der Geschmack der damit gewürzten Speisen auch!!!

 

 

Dieser Beitrag wurde unter Kulinarisch veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

9 Antworten zu Orientalisches Rosen-Zimt-Salz

  1. Claudia sagt:

    Eine gute Idee, ich kann mir sehr gut vorstellen dass es schmeckt. Mal sehen wenn ich noch ein paar Blüten finde werde ich es ausprobieren.

    LG Claudia

  2. Das klingt betörend !!

    :-).

  3. Hanne sagt:

    Mmmmh – ich kann es förmlich riechen! 🙂 Ich könnte es mir für Lammfleisch-Spieße vorstellen….Für was hast Du es bereits erfolgreich verwendet, Ellen?

  4. seelenruhig sagt:

    @ Hanne: bislang für kurzgebratenes Fleisch – sowohl Rindersteaks als auch Putenschnitzel. Familie: begeistert!!

  5. Anja Walter sagt:

    Hallo Ellen.
    Ich habe das Gefühl ich könnte es bis hier riechen….laßt es euch schmecken.
    Fester drücker an euch.
    GVLG anja

  6. Nula sagt:

    Das klingt aber sehr lecker und duftet bestimmt fein.

    Liebe Grüße
    Nula

  7. syntaxia sagt:

    Zimt mag ich sehr!
    Das klingt unglaublich verführerisch. 🙂

    ..grüßt dich Monika

  8. Rena sagt:

    Wow – was für eine kulinarische Empfehlung – gestern angesetzt – ich bin sehr gespannt!!
    Gleichzeitig angesetzt vom Rest meiner Duftrosen – Lavendel-Rosen-Zucker – für Leckermäuler und Teeliebhaber
    für 150 gr. Zucker genügen einige Lavendelblüten und 1 ungespritzte Duftrose alles klein schneiden – und zusammen mit dem Zuckeer in einen hohen Becher geben und mit dem Stabmixer zerkleinern. Im Glas mit Deckel bleibt das Aroma mehrere Monate erhalten.
    Gefunden in „mein schöner Land“

    es grüßt dich *rena*

  9. Oh, das Rezept merke ich mir!
    Danke!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.