seelenruhig

Samstagskaffee und Herbstgarten im Oktober

| 13 Kommentare

 

„Der cremefarbene Becher war handgetöpfert. Der Henkel war unregelmäßig geformt und gab ihm ein originelles Aussehen. Er ließ sich gut halten und fühlte sich vertraut an. Wie ein liebevoller Scherz, den nur die Familie versteht.“

aus Haruki Murakami – Die Pilgerreise des farblosen Herrn Tazaki

 

samstagskaffee

 

Nach dem Sommer der wunderbare Herbst, den lange nicht so viele loben, wie die, die den Sommer kritisierten…

Ja vom Sommer zum Herbst… wenn ich mich zurücklehne und genüsslich meinen Kaffee trinke, muss ich sagen, dass es immer wieder auch schön ist, vom betriebsamen Sommer zum ruhigeren Herbst zu wechseln. Das Haus ist wieder leerer geworden und wir beide bewohnen es mit viel Freude:  wohnen als Beschäftigung -als Leidenschaft.

Ich bin froh, dass ich nun wieder regelmäßig zum Fitnesstraining gehe und fühle mich dadurch viel besser. Letztes Jahr mit den vier Bronchitis und der schlimmen Hausstaubmilbenallergie war das alles nicht so möglich und ich bin froh, dass es bergauf geht.

Im Nähzimmer schnurrt die Nähmaschine nun im Herbst auch wieder viel öfter. Viele Projekte wollen umgesetzt werden – gerne auch viele mit Jersey, denn mein tollstes Geschenk der letzten Zeit war eine Cover, die mir die Schwarzwälder Nähmädels gemeinsam überreichten. Ich bekomme gleich wieder feuchte Augen…

Übrigens bedanke ich mich sehr herzlich für die vielen netten und lobenden Kommentare zu meinem roten Jäckchen im Schottenkaro (klick). Ein regelrechter Motivationsschub!! Toll!

 

herbstfenster

 

Mein Fensterbrett ist sehr herbstlich mit den letzten Blumen (wie heißen die bloß?) und  Lampenputzergras – dazu Quitten, Äpfel, Kastanien und Bucheckern sowie ein kleiner Tannenzapfen. Außerdem vertrocknete Maisblätter, die ich sehr dekorativ finde.

 

herbstfenster_01

 

Der Garten wird heute bei herrlichem Sonnenschein mehr oder weniger „winterfest“ gemacht. Dann ist dort Ruhe bis zum Frühling.

 

Was habt Ihr so vor an diesem schönen Samstag?

 

Meinen Kaffee trinke ich in illustrer Runde hier

Meine Blümchen zeig ich in nicht weniger illustrer Runde dort

 

 

 

 

 

 

13 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.