Schick mir „la vie en rose“

… schrieb sie mir… sie macht leider nicht mit beim Kreativtag am 15. April – sie kann nicht, denn sie muss ins Krankenhaus…

Nachdem ich die Mail gelesen hatte, ging ich spontan in mein Nähzimmerchen und heraus kam ich wieder mit ihm, dem kleinen Piepmatz, genannt „Courage“.

Er reist gerade zu ihr um ihr beizustehen und Mut zu machen.

Alles alles Liebe und Gute für dich, Dagmar!

courage.jpg

Genäht aus Kaffe Fassett „Cloisonne fushia“, gefüllt mit wohlduftenden Wattepads, sitzend auf einem Ästchen, das ich aus Südtirol im Rucksack mitgebracht habe. Knopfauge angenäht, Flügel geklebt, Krallen am Ast festgezurrt. Aufhängen kann man ihn, wenn man möchte, am Wollbändel aus einem Rest der Wolle, aus der Dagmar mir das hier gestrickt hat.

 

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.