seelenruhig

September – Spätsommer oder Frühherbst?

| 7 Kommentare

Der September ist ein herrlicher Monat. Er zaubert ein Feuerwerk an wundervollen Farben. Als ob der Frühherbst – oder sag ich dieses Jahr besser Spätsommer?? –  uns zeigen möchte, was er noch im Farbkasten hat!

 

Warme Farben in der Natur! Herbst-Typ-Farben!

 

 

Tuch: Geschenk von Dorothea (gestrickt aus kuschelweichem Babyalpaka-Garn und Sedapur aus der Wollerey). Ich liebe es und es ist ein toller Begleiter, v.a. wenn abends die Sonne untergeht und es plötzlich so frisch wird.

 

 

eine meiner  Lieblingsketten von Artisanne – ich nenne sie  „Goethes Rost“

Natur: Sanddorn, Fetthenne, Astern, goldene Herbstblätter im blauen Septemberhimmel

 

 

 

 

und nicht zum ersten Mal poste ich dieses schöne Gedicht ….

 

 

Herbsttag

Herr: es ist Zeit. Der Sommer war sehr groß.
Leg deinen Schatten auf die Sonnenuhren,
und auf den Fluren laß die Winde los.

Befiehl den letzten Früchten voll zu sein;
gieb ihnen noch zwei südlichere Tage,
dränge sie zur Vollendung hin und jage
die letzte Süße in den schweren Wein.

Wer jetzt kein Haus hat, baut sich keines mehr.
Wer jetzt allein ist, wird es lange bleiben,
wird wachen, lesen, lange Briefe schreiben
und wird in den Alleen hin und her
unruhig wandern, wenn die Blätter treiben.

Rainer Maria Rilke

 

Ein bewegter Monat geht zu Ende. Trotz des wunderschönen Istanbul-Urlaubes war nicht alles so leicht.

Sorgen, Melancholie und Herbstgefühle im Herz waren im September auch dabei.

 

 

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.