seelenruhig

style bohémien – die neue Spiegelkommode

| 2 Kommentare

Wie die Tänzerinnen ins Hause seelenruhig gefunden haben, wurde an dieser Stelle bereits berichtet.

Heute will ich Euch die fertige Spiegelkommode zeigen, die im Schlafzimmer einen wunderbaren Platz gefunden hat.

Diesmal gibt es kein Vorher-Foto. Die spießige Kommode aus den 50er Jahren könnt Ihr Euch sicher selbst gut vorstellen. Ich liebe die elegant geschwungenen Füßchen (macht man so was heute überhaupt noch?) und mag den altmodischen Charme dieses Möbelstücks, das durch die superoriginellen Tänzerinnengriffe einen speziellen Touch bekommen hat. Innen duftet sie nun zart nach Benzoe Siam

Ganz besonders bedanken möchte ich mich bei Stefan, der geschliffen, grundiert und gestrichen hat. (und nebenbei bei Rousseau entschuldigen, der einen Tag lang bei schönstem Wetter ins Haus verbannt wurde, weil er so naseweis ist und immer so nahe an frisch gestrichenen Teilen entlangstreichen muss…)

Die Tänzerinnengriffe und viele andere tolle Sachen, bei denen ich schwach werden könnte, gibt es bei Madnik

In die Kommode habe ich mich verliebt im Lindauer Kaufhaus „Chance“ (Gebrauchtwaren-Kaufhaus), und für 35 € war sie mein.

*

*

*

2 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.