seelenruhig

Von Grashalmen und bunten Herbstblättern

| 3 Kommentare

Ein Grashalm sagte zu einem Blatt im Herbst:“Du machst solchen
Lärm, wenn Du fällst! Du störst meine Winterträume.“
Das Blatt antwortete ungehalten:“Du bist von niedriger Herkunft und
hast dich nie über deine Niedrigkeit erhoben, griesgrämiges, stummes
Ding. Du lebst nicht in den höheren Sphären und hast von Musik keine Ahnung.“
Dann legte sich das Blatt auf die Erde und schlief ein.
Als der Frühling kam, erwachte es wieder- und war ein Grashalm.
Als es Herbst wurde, die Zeit für den Winterschlaf nahte und in den Lüften
die Blätter fielen, murmelte es:“O diese Blätter im Herbst!
Sie machen so einen Lärm! Sie stören meine Winterträume.“

Kahlil Gibran (1883-1931)

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.