seelenruhig

Weihnachtsgrüße vom Bodensee

| 20 Kommentare

Ein Jahr neigt sich dem Ende zu. Es war ein sehr spezielles Jahr, in dem vieles passiert ist. Es ist gekennzeichnet von großer Sorge um viele meiner Lieben. Schwere Krankheiten standen und stehen im Vordergrund und brauchen all mein Herz und meine guten Gedanken – meinen Beistand, wo ich ihn leisten kann.

In diesem Jahr 2016 blieb aus diesem Grund viel auf der Strecke. Dazu gehören auf jeden Fall kleine Aufmerksamkeiten und Geschenke, die ich sonst gerne zu Weihnachten verschickt habe. Auch liebevoll gestaltete Weihnachtswünsche, sei es per Post oder per E-Mail, fallen dieses Jahr leider komplett aus. Meine Aufmerksamkeit gilt immer dem Tag, den es gerade zu meistern gilt.

Auf diesem Wege möchte ich allen lieben seelenruhig-Lesern danken. Es ist schön, dass Ihr immer wieder den Weg hierher findet. Eure Besuche sind so zahlreich – trotz eingeschränkter Blogtätigkeit schaut ihr immer wieder hier herein, still oder einen lieben Kommentar hinterlassend. Das tut gut, denn seelenruhig ist mein schöner Ort, meine Wohlfühloase und mein kleiner, persönlicher Wellnesstempel. Ganz bewußt stelle ich hier Dinge ein, die (mich) glücklich machen – Selbstgenähtes, Kreatives, leckere Rezepte, Berichte von Reisen, Radtouren oder auch Gedichte und Zitate, die zum Nachdenken anregen. Viele der Fotos sind von meinem Liebsten, aus dessen Kiste ich mich beliebig bedienen darf. Danke an ihn hierfür und überhaupt für sein Dasein, seine Hilfe, seinen Beistand, seine unerschütterliche Ruhe und vor allem für seine Liebe.

Einige haben es ja schon mitbekommen – ich stehe vor einer großen beruflichen Veränderung. Dies ist mein Leuchtfeuer in diesem Jahr. Ich stelle die Weichen nochmals komplett neu. Im nächsten Post – zwischen den Jahren – werde ich euch genauer darüber informieren. Nun aber verabschiede ich mich für die Festtage von euch und kümmere mich um die Familie, die das Haus bevölkern wird. Das ist Glück – das ist das Leben!

Euch wünsche ich schöne Stunden mit euren Lieben, fein gedeckte Tische, glühende Wangen und glückliche Stunden, Zeit für euch selbst, fürs Nichtstun und für viel frische Luft am See, im Wald, in der Natur.

Allen Weihnachtsgestressten kann ich den Ausspruch von Karl Valentin zum Trost mitgeben „Wenn die stade Zeit vorbei ist, dann wird’s wieder ruhiger“

20 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.