seelenruhig

Zauber der Ölbäume

| 5 Kommentare

„Die Ölbäume sind sehr charakteristisch, und ich gebe mir große Mühe, das einzufangen. Es ist Silber, das mal ins Blaue, mal ins Grüne spielt, bronzefarben und beinah weiß auf gelbem, rosa, violettem oder orange Boden, der bis zum stumpfroten Ocker geht…

Eines Tages mache ich vielleicht etwas ganz Persönliches daraus, wie ich es mit den Sonnenblumen für die gelben Töne gemacht habe.“

Vincent van Gogh an seinen Bruder Theo, Brief 608

Fotos: Goult/Luberon

Urlaubserinnerung im großen Abfülllkanister mit nach Hause genommen:
bestes Olivenöl aus der Ölmühle „Moulin Saint-Michel“; zu haben im schönsten Laden der Provence (unsere subjektive Meinung, selten solch ein geschmackvolles Geschäft gesehen), wo es nicht nur ihr herrliches, x-fach prämiertes Öl gibt, sondern unzählige andere Dinge,  die unser Herz erfreuen (die typischen provenzalischen Messer mit der Zikade und dem Olivenholzgriff, Olivenholzschalen, -salatbestecke, Seifen und Kosmetika aller Art und und und…

Wer also mal in Mouriès vorbeikommt: unbedingt hier reinschauen

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.