seelenruhig

Zwischen den Seen – Interlaken

| 5 Kommentare

Habe ich schon einmal erwähnt, dass ich die Schweiz liebe ??? ;-)))

Spontan beschlossen wir letzte Woche, nach wiederholtem Blick auf den Schweizer Wetterbericht, die beiden gewonnenen Gutscheine einzulösen. Eine Fahrt mit der Jungfraujochbahn – der höchsten Bahn Europas. Die einfache Fahrt dauert 2,17 Stunden und führt von Interlaken über Lauterbrunnen, Schynige Platte und Kleine Scheidegg am Eigergletscher und Eigerwand, am Eismeer vorbei hinauf zum Jungfraujoch.


Interlaken

Vom Bodensee aus hat man nun erst einmal gute 3 Stunden Anreise ins Berner Oberland.  Interlaken liegt, wie der Name schon sagt, zwischen zwei Seen; dem Brienzersee und dem Thunersee. Am Bodensee wohnen ist wunderbar: hier könnte man es sich auch vorstellen!!


Interlaken

Interlaken – internationales Publikum, fest in japanischer Hand, Backpackerstations allüberall, Sport- und Souvenirgeschäfte – fiebrige Stimmung, denn alle wollen hinauf! Zu Eiger, Mönch und Jungfrau – hinauf, zum größten Gletscher Europas, dem Aletschgletscher – Gegend, die zum UNESCO-Weltkulturerbe erklärt wurde.


Interlaken

Den Sonntag verbrachten wir also mit Anreise, gemütlichem Bummel durch Interlaken mit Cappucchinopause und allem was so dazu gehört!

und es bestätigt sich wieder: man muss nur suchen. Irgendwo auf der Welt wartet jemand auf dich! Koffer-Lugge aus Nonnenhorn!! Hier ist sie!! Dein Pendant, dein Traum, deine Sehnsucht!

So, genug Trubel für heute! Wir fahren rauf nach Aeschi, einem kleinen Ort hoch über Interlaken, von wo aus wir einen tollen Blick auf die Seen hinunter haben. Inmitten saftiger Blumenwiesen steht unsere nette Pension, wo wir uns für eine Nacht eingemietet haben.

Ruhe und frische Bergluft, eine herrliche Wanderung rüber ins Dorf (unterwegs lernen wir Manuela kennen, eine sehr sympatische Frau, die im eigenen Haus ein Lädeli hat und von Glasojekten über Seidenmalerei und Raku ein breites Spektum hat – davon gesondert mal mehr…) , wo wir es uns im ältesten Gasthaus des Berner Oberlands, dem „Sternen“ bei Röschti & Co so richtig gut gehen lassen. Das köstliche Mahl wurde gekrönt vom Blick auf See, Beatenberg und Niederhorn!

Ein anschließender Spaziergang zum schönen Dorfkirchlein mit Friedhof

und zurück durch die schöne Frühlingsnatur zu unserer Pension rundete diesen tollen Tag ab.

Und morgen geht’s aufi auf dr Berg!!!

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.