seelenruhig

Green Bowl

| 3 Kommentare

Welch seltsames Lebensgefühl in diesen Krisenzeiten. Immer wieder denkt man, man müsse doch aufwachen aus einem irrwitzigen Albtraum.

Wir sind zu Hause – nach Stefans Home-Office gehen wir raus in die Natur (siehe kleiner Blumenstrauß auf dem Esstisch) oder holen frische Milch beim Bauernhof.

Heute zeige ich euch unser letztes Essen – leicht, einfach, gesund und soooo lecker!

Vegetarier lassen einfach das Hühnerfleisch weg.

  • Mit dem geht es los: Hühnerbrust würfeln und in folgender Marinade ein paar Stunden in den Kühlschrank stellen:
    Knoblauch (viel!! keiner stört sich dran!), frisch geriebener Ingwer (ordentlich), Honig, Sojasauce, Sambal Oelek, Sesamöl, Sesamsamen
  • diverse grüne Gemüse einfach im Dampftopf dämpfen (hier: Bohnen, Erbsen, Brokkoli, Rosenkohl, – lecker sind auch Zuckerschoten!)
  • Glasnudeln / Reisnudeln mit kochendem Wasser übergießen und ziehen lassen, in ein Sieb  geben-  mit einer Schere kleiner schneiden
  • Hühnerfleisch ohne Fett (das Sesamöl der Marinade genügt) in einer beschichteten Pfanne braten
  • Alles schön anrichten, noch ein paar Sesamsamen darüberstreuen und genießen

Evtl. Reste : einfach vermischen und einen kalten Salat machen

Schmeckt auch mit vielen anderen Gemüsen, mit Fisch, —- man kann kreativ werden! 

 

 

Viele liebe Grüße aus dem sehr ruhigen Nonnenhorn am Bodensee!

3 Kommentare

Schreibe einen Kommentar zu Quer Antworten abbrechen

Pflichtfelder sind mit * markiert.